150819_ProbeOsirisNotations_LFA_Pintscher_c_Stefan_Deuber_LUCERNE_FESTIVAL_L7A9104.jpg
105927449 (1).jpg
105865284 (1).jpg
93862206.jpg
93862208 (1).jpg
106023415 (2).jpg
93862198 (1).jpg
91351350 (1).jpg
105998541 (2).jpg
150819_ProbeOsirisNotations_LFA_Pintscher_c_Stefan_Deuber_LUCERNE_FESTIVAL_L7A9104.jpg

ALL COMPOSITIONS


SCROLL DOWN

ALL COMPOSITIONS


105927449 (1).jpg

OPERA


SCROLL DOWN

OPERA


L'ESPACE DERNIER

Musiktheater en quatre parties sur des textes et images autour de l‘œuvre et de la vie d’Arthur Rimbaud. Livret du compositeur (französisch) (2002/2003). BA 7750, Aufführungsmaterial leihweise.

Sänger: Dramatischer Koloratursopran, Koloratursopran, Dramatischer Mezzosopran, Lyrischer Sopran, Charakterbassbariton, Tenor (Spinto)

Chor: 16 solistisch geführte Stimmen (8 Soprane, 8 Mezzosoprane)

Sprechrollen: La Femme (Vitalie Rimbaud, Isabelle Rimbaud und Mutter Rimbaud) / L‘Homme (Djami, afrikanischer Diener und Begleiter von Rimbaud)

Statisten

Orchestergruppe I
Fl (auch BFl), 2 Klar (1.auch Es-Klar), Fag - 4 V, 3 Va, 2 Vc, 2 Kb (fünfsaitig, 1. teilweise mit Live-Elektronik)

Orchestergruppe II
Fl (auch Picc), BKlar (auch KbKlar), BarSax - 4 V, 3 Va, 2 Vc, 2 Kb (fünfsaitig)

Orchestergruppe III
Fl (auch Picc), 2 Ob (2. auch Eh), Klar (auch BKlar), Kfag (auch Fag) - 4 V, 3Va, 2 Vc, 2 Kb (fünfsaitig, 1. teilweise mit Live-Elektronik)

Übriges Orchester: 4 Hn, 3 Trp, 3 Pos, KbTub - Hfe - Klav, Cel, Akk - Schlg (7 Spieler: 4 im Graben, 3 räumlich verteilt) - 3 Vc (räumlich verteilt) - Elektronik (zusätzlich ein Keyboard-Spieler im Orchestergraben) / abendfüllend

Uraufführung am 23. Februar 2004 in Paris: Opéra Bastille, Leitung Kwamé Ryan, Inszenierung und Bühnenbild Michael Simon, Kostüme Anna Eiermann, Choreographie Ron Thornhill, Video Dominik Rinnhofer, Musikelektronik Christian Cluxen


THOMAS CHATTERTON

Oper in zwei Teilen nach Hans Henny Jahnn. Libretto von Claus H. Henneberg und dem Komponisten (1994-98). BA 7371, Aufführungsmaterial leihweise, Studienpartitur und Klavierauszug käuflich

Personen: Thomas Chatterton (hoher Charakterbariton) / Aburiel (Sprechstimme) / Sarah Chatterton (Mezzosopran) / William Smith, Thomas' Freund (hoher, leichter Tenor) / Peter Smith, dessen Bruder (lyrischer Tenor) / John Lambert, Advokat (Baßbariton) / Richard Smith, Brauer, Vater von William und Peter (Bariton) / William Barrett, Kaufmann in Bristol (Baß) / Georges Symes Catcott, Kaufmann in Bristol (Tenor) / Henry Burgum, Kaufmann in Bristol (Bariton) / Nancy, eine Prostituierte (Sopran) / Arran, ein Strichjunge (Sprechrolle) / Madame Angel, Thomas' Zimmerwirtin (Sopran) / Master Cheney, ein Chorknabe (Knabensopran) / Sir Abraham Isaac Elton, Notarzeuge (stumme Rolle) / Erscheinung des Mönchs Thomas Rowley (stumme Rolle) / Erscheinungen (stumm) / 4 Sopranstimmen (aus dem Orchestergraben)

Orchester: 3 (1. und 2. auch Picc, 3. auch AFl), 2 (2. auch Heckelphon), Eh, 2 (2. auch Picc-Klar), BKlar, KbKlar, 2, Kfag - 4, 4, 3, KbTub - Pk, Schlg (3) - Hfe, Cel/Harm, Klav/Cemb - Str (12, 10, 8, 6, 5; fünfsaitig) - 2 TBfl / abendfüllend

Uraufführung am 25. Mai 1998 in Dresden: Sächsische Staatsoper Dresden (Semperoper), Inszenierung und Bühnenbild Marco Arturo Marelli, Kostüme Dagmar Niefind-Marelli, Staatskapelle Dresden, Musikalische Leitung Marc Albrecht

- Reduzierte Fassung (1999/2000). BA 7707, Aufführungsmaterial leihweise

Orchester: 3 (1. und 2. auch Picc, 3. auch AFl), 2 (2. auch Heckelphon), Eh, 2 (2. auch Picc-Klar), BKlar, 2, Kfag - 4, 0, 3, KbTub - Pk, Schlg (3) - Hfe, Cel/Harm, Klav/Cemb - Str (10, 8, 6, 6, 5; fünfsaitig) - 2 TBfl / abendfüllend

1. Aufführung der reduzierten Fassung am 20. Mai 2000 in Wien: Volksoper Wien, Inszenierung Tilman Knabe, Bühnenbild Alfred Peter, Kostüme Kathi Maurer, Orchester der Volksoper Wien, Musikalische Leitung Oswald Sallaberger


GESPRUNGENE GLOCKEN

Musiktheater auf Woyzeck-Motive von Georg Büchner, Texte von Jean Paul, Arthur Rimbaud und aus der Offenbarung des Johannes für Koloratursopran, zwei Schauspielerinnen, Tonband und Ensemble (1993/94; rev. 2000). BA 7358, Aufführungsmaterial incl. Tonband leihweise

Orchester: 0, 0, 1 (auch Es-Klar), BKlar, 1 (auch Kfag) - 1, 1, 2, 0 - Schlg (2) - Hfe, Klav - 2 Va, 2 Vc, Kb - Tonband / 60 Minuten

Uraufführung am 25. April 1994 in Berlin: Parochialkirche, Brigitte Eisenfeld (Sopran), Michaël Denard und Henno Garduhn (Sprecher), Deutsche Staatsoper Berlin, Choreographie Jorma Uotinen, Kostüme Hannelore Wedemeÿer, Staatskapelle Berlin, Musikalische Leitung Matthias Pintscher

Erstaufführung der Neufassung am 8. April 2000 in Mannheim: Nationaltheater, Elsbeth Reuter (Die junge Frau, Koloratursopran), Ariane Andereggen (Die Frau), Janet Haufler (Die alte Frau), Philipp Vandré (Klaviersolo), Mannheimer Nationaltheater-Orchester, Inszenierung, Bühnenbild und Kostüme Michael Simon, Dramaturgie Dietmar Schwarz, Musikalische Leitung Stefan Blunier
Gastspiel in multimedialer Neukonzeption am 21. Juli 2000 in Hannover, EXPO, Kulturprogramm Deutscher Pavillon


105865284 (1).jpg

ORCHESTRA


SCROLL DOWN

ORCHESTRA


Idyll (2014)

for orchestra

Commissioned by the CLEVELAND ORCHESTRA, Music Director Franz Welser-Möst,
SYMPHONIEORCHESTER DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS, Chief Conductor Mariss Jansons,
and MELBOURNE SYMPHONY ORCHESTRA, Chief Conductor Sir Andrew Davis.


CHUTE D’ETOILES

Hommage à Anselm Kiefer for two solo trumpets and orchestra (2012). BA 11106


EX NIHILO

for chamber orchestra (2011). BA 11102, in Vorbereitung

Besetzung: 1 (auch Picc), AFl (auch Fl), Klar, BKlar, KBKlar, 1, Kfag - 2, 2, 2, 0 - Schlg (3) - Hfe, Klav - Str (12, 10, 8, 6, 4) / ca. 12 Minuten

Uraufführung am 19. Januar 2012 in Glasgow: BBC Scottish Symphony Orchestra, Leitung Matthias Pintscher


POURQUOI L’AZUR MUET…

musique de ‚L’espace dernier‘ pour soprano, mezzo et orchestre (2008). BA 9731, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: 3 (1. auch BFl, 2. und 3. auch Picc), 2 (2. auch Eh), 3 (2. auch Es-Klar, 3. auch BKlar), BKlar (auch KbKlar, auch 4. Klar in B), 1, Kfag (auch 2. Fag) - 4 Hn in F, 3 Trp in C, 3 Pos, Tub - Hfe, Klav (Konzertflügel), Cel, Akk - Schlg (5 oder 7) - Str (14, 12, 10, 8, 6) / ca. 30 Minuten

Uraufführung am 10. Oktober 2008 in London, BBC: Claudia Barainsky (Sopran), Claudia Mahnke (Mezzosopran), BBC Symphony Orchestra, Leitung Kazushi Ono


OSIRIS

for orchestra (2007). BA 9728, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: 3 (2. und 3. auch Picc), 2, Eh, 2, BKlar (auch KbKlar), 2, Kfag - 4, 3, 2, BPos, 1 - Schlg (4) - 2 Hfe, Klav/Cel - Str (14, 12, 10, 8, 6; Kb 5-saitig) / ca. 20 Minuten

Uraufführung am 21./22./23. Februar 2008 in Chicago (Symphony Center): Chicago Symphony Orchestra, Leitung Pierre Boulez; weitere Auff. am 25. Februar 2008 in New York (Carnegie Hall)

Europapremiere am 7. Mai 2008 in Brüssel (Palais des Beaux Arts), London Symphony Orchestra, Pierre Boulez; weitere Auff. am 11. Mai 2008 in London


TOWARDS OSIRIS

for orchestra (2005). BA 7777, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: 3 (2. und 3. auch Picc), 2, Eh, 2, BKlar (auch KbKlar), 2, Kfag - 4, 3, 2, BPos, 1 - Schlg (4) - 2 Hfe, Klav, Cel - Str (14, 12, 10, 8, 6; Kb 5-saitig) / ca. 8 Minuten

Uraufführung am 16. März 2006 in Berlin, Philharmonie: Berliner Philharmoniker, Leitung Sir Simon Rattle


WITH LILIES WHITE

Fantasy for orchestra with voices (2001/02). BA 7718, Aufführungsmaterial leihweise; Studienpartitur käuflich

Besetzung: 3 (2. und 3. auch Picc), 2, Eh, 2 (2. auch klKlar in Es), BKlar, KbKlar, 2, Kfag - 4, 4, 3, 1 - Schlg (7; 3 davon im Raum postiert) - E-Bass/E-Git, 2 Hfe, 2 Klav (2. auch Cel) - Str (6 V, 10 Va, 8 Vc, 8 Kb; Kb fünfsaitig) / ca. 20 Minuten

Stimmen: Knabensopran, 3 S

Uraufführung am 16. Mai 2002 in Cleveland (Ohio): The Cleveland Orchestra, Leitung Christoph von Dohnányi

Europäische Erstaufführung am 24. Januar 2003 in Berlin: Deutsches Sinfonie-Orchester (Berlin), Leitung Kent Nagano


HERODIADE-FRAGMENTE

Dramatische Szene für Sopran und Orchester. Text von Stephan Mallarmé (französisch) (1999). BA 7697, Aufführungsmaterial leihweise; Studienpartitur käuflich

Besetzung: 3 (2. auch Picc, 3. auch Picc und BFl), 2, 3 (2. auch Es-Klar, 3. auch BKlar), 2, Kfag - 4, 3, 3, KbTub - Hfe, Klav, Cel - Schlg (6) - Str (14, 12, 10, 8, 6) / 24 Minuten

Uraufführung am 4. Dezember 1999 in Berlin: Berliner Philharmonie, Christine Schäfer (Sopran), Berliner Philharmonisches Orchester, Leitung Claudio Abbado


SUR “DEPART”

für drei Orchestergruppen, drei Violoncelli und Frauenstimmen. Text von Arthur Rimbaud (französisch) (1999). BA 7699, Aufführungsmaterial leihweise

Frauenstimmen: 4 S, 4 Mez (2fach oder 3- bzw. 4fach zu besetzen)

Orchestergruppe I: Fl (auch BFl), 2 Klar in B (1. auch Es-Klar), Fag, 4 V, 3 Va, 2 Vc, 2 Kb - Orchestergruppe II: Fl, BKlar, BarSax in Es, 4 V, 3 Va, 2 Vc, 2 Kb - Orchestergruppe III: Fl (auch Picc), 2 Ob, Klar in B, Kfag (auch 2. Fag), 4 V, 3 Va, 2 Vc, 2 Kb 4, 3, 3, KbTub - Schlg (5) - Hfe, Klav, Cel, Akk - 3 Vc (im Raum postiert) / 17 Minuten

Uraufführung am 2. Januar 2000 in Hamburg, "Sieben Horizonte": Musikhalle, NDR-Chor, NDR-Sinfonieorchester, Leitung Christoph Eschenbach


MUSIK AUS THOMAS CHATTERTON

für Bariton und Orchester (1998). BA 7380, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: 3 (1. und 2. auch Picc, 3. auch AFl), 2 (2. auch Heckelphon), Eh, 2 Klar (2. auch Picc-Klar), BKlar, KbKlar, 2, Kfag - 4, 4, 3, KbTub - Pk, Schlg (3) - Hfe, Cel/Harm (Synthesizer), Klav/Cemb - Str (12, 10, 8, 6, 5; fünfsaitig) / 25 Minuten

Uraufführung am 3. Mai 1998 in Darmstadt: Roman Trekel (Bariton), Orchester des Staatstheaters Darmstadt, Leitung Marc Albrecht


FÜNF ORCHESTERSTÜCKE

(1997). BA 7396, Aufführungsmaterial leihweise, Studienpartitur käuflich

Besetzung: 3 (1. und 2. auch Picc, 3. auch BFl), 2, Eh, 2 (1. auch Picc-Klar, 2. auch KbKlar), BKlar, 2, Kfag - 4, 4, 3, KbTub - Schlg (5; 5. auch Pk) - 2 Hfe, Klav (Konzertflügel), Cel (auch Synthesizer) - Str (14, 12, 10, 8, 6; fünfsaitig) / 20 Minuten

Uraufführung am 1. August 1997 in Salzburg, Salzburger Festspiele: Philharmonia Orchestra London, Leitung Kent Nagano


CHOC (MONUMENTO IV)

Antiphonen für großes Ensemble (1996). BA 7383, Aufführungsmaterial leihweise, Studienpartitur käuflich

Besetzung: 1 (auch Picc und BFl), 1 (auch Eh), 1 (auch BKlar), BKlar (auch KBKlar), 1 (auch Kfag) - 1, 2 (1. auch D-Trp), Ten-B-Pos, 0 - Schlg (3) - Hfe, 2 Klav (2. auch Cel) - Str (4 V, 2 Va, 2 Vc, Kb; fünfsaitig) / 20 Minuten

Uraufführung am 2. Juni 1997 in Köln, MusikTriennale: Kölner Philharmonie, ensemble modern, Leitung Jonathan Nott


DEVANT UNE NEIGE (MONUMENTO II)

für Orchester (1993). BA 7352, Aufführungsmaterial leihweise, Studienpartitur käuflich

Besetzung: 3 (2. und 3. auch Picc), 2, Eh, 2 (2. auch Es-Klar), BKlar, 3, Kfag - 4, 4, 4, 1 - Pk, Schlg (3) - Hfe, Klav (auch Cel) - Str (mindestens 12, 10, 8, 6, 5; fünfsaitig) / 23 Minuten

Uraufführung am 28. November 1993 in Darmstadt: Orchester des Staatstheaters Darmstadt, Leitung Hans Drewanz

1. Aufführung der revidierten Fassung am 12./13. Mai 1996 in Frankfurt: Alte Oper, Opernhaus- und Museumsorchester Frankfurt, Leitung Sylvain Cambreling


DUNKLES FELD-BERUECKUNG

Szene für großes Orchester (1993, rev. 1998). BA 7351, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: Picc, 2 (2. auch Picc), BFl, 2, Eh, Heckelphon, EsKlar, 3 (3. auch KbKlar), BKlar, 3, Kfag - 6 hoch-D-Trp, 4 (4. auch BTrp), 4, 2 - Pk, Schlg (6) - 2 Hfe, Klav, Cel/elOrg (HammondOrg) (1) - Str (mindestens 14, 12, 10, 12, 9) / 23 Minuten

Produktion am 18. April 1994 in Berlin (DeutschlandRadio): Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung Matthias Pintscher

Uraufführung am 13. März 1999 in Berlin, 17. Musik-Biennale: Konzerthaus Berlin, Berliner Symphonie-Orchester, Leitung Johannes Kalitzke


INVOCAZIONI

per orchestra sinfonica da strumenti a fiato (1991). BA 7353, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: 2 Picc, 4, 2, Eh, Es-Klar, 4, 2 BKlar, 2 A-Sax, 2 T-Sax, Bar-Sax, 3 - 4, 4, Flügelhorn, 2 THn, 2 Baritone, 2 T-Pos, B-Pos, Es-Tub, 2 B-Tub - Pk, Schlg (5) / 15 Minuten

Uraufführung am 28. August 1992 in Aalen (SDR), 1. Inter-nationale Bläsertage: Banda Primitiva da Lliria (Valencia), Leitung Matthias Pintscher

- Erweiterte Fassung

(1993). BA 7354, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: 2 Picc, 8, 4, Eh, Es-Klar, 8, 2 BKlar, 2 A-Sax, 2 T-Sax, Bar-Sax, 6 - 4 (ad lib. auch 8), 4, Flügelhorn, 2 THn, 2 Bariton, 2, T-Pos, B-Pos, Es-Tub, 2 B-Tub - Pk, Schlg (5) / 15 Minuten

Uraufführung am 11. Juli 1994 in Le Havre (Frankreich), Festival "Coups de Vents": Musique de la Police Nationale

93862206.jpg

ORCHESTRA WITH SOLOIST


SCROLL DOWN

ORCHESTRA WITH SOLOIST


MAR'EH

for violin and orchestra ( new version - 2015 )

for Julia Fischer, in memory of Luigi Nono

Besetzung: 3 (2. auch Picc, 3. auch AFl), 2 (2. auch Eh), 2 Klar (2. auch BKlar), 2 (2. auch Kfag) - 4, 2, 3, 1 - Schlg (4) - Hfe, Klav - Str (14, 12, 10, 8, 6; Kb fünfsaitig) / ca. 23 Minuten


Chute d’Étoiles

Hommage à Anselm Kiefer for two solo trumpets and orchestra (2012). BA 11106-72, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: 3 (2. auch AFl, 3. auch Picc), 2, Eh, 2, BKlar, 2, Kfag - 4, 2, 3, 1 - Schlg (4) - Hfe, Klav - 2 Solo Trp - Str (14, 12,  10, 8, 6) / ca. 20 Minuten 

Uraufführung am 25. August 2012 in Luzern (Lucerne Festival, Roche Commission): Michael Sachs, Jack Sutte (Trompete), Cleveland Orchestra, Leitung Franz Welser-Möst


Mar’eh

for violin and orchestra (2010/11). BA 9792-72, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: 3 (2. auch Picc, 3. auch AFl), 2 (2. auch Eh), 2 Klar (2. auch BKlar), 2 (2. auch Kfag) - 4, 2, 3, 1 - Schlg (4) - Hfe, Klav - Str (14, 12, 10, 8, 6; Kb fünfsaitig) / ca. 23 Minuten

Uraufführung am 11. September 2011 in Luzern (Lucerne Festival): Julia Fischer (Violine), London Philharmonic Orchestra, Leitung Vladimir Jurowski


Transir

für Flöte und Kammerorchester (2005/2006). BA 9700, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: 2 (1. auch Picc), 2, 1, BKlar (auch 2. Klar), 2 (2. auch Kfag) - 2, 2, 1, 0 - Schlg (3) - Hfe (mit 47 Saiten) - Str (10, 8, 6, 5, 3; Kb fünfsaitig) / ca. 20 Minuten

Uraufführung am 13. August 2006 in Luzern, Lucerne Festival: Emmanuel Pahud (Flöte), Mahler Chamber Orchestra, Daniel Harding


Reflections on Narcissus

for violoncello and orchestra (2004/05). BA 7772, Aufführungsmaterial leihweise; Studienpartitur käuflich

Besetzung: 3 (2. und 3. auch Picc), 2 (2. auch Eh), 2 (2. auch Es-Klar), BKlar, 2 Fag, Kfag - 4, 3, 3, 1 - Schlg (4 oder mehr) - Hfe, Klav, Cel - Str (14, 12, 10, 8, 6; Kb 5-saitig) / ca. 40 Minuten

Uraufführung am 14. Februar 2006 in Paris: Truls Mørk (Violoncello), Orchestre de Paris, Leitung Christoph Eschenbach


en sourdine

Musik für Violine und Orchester (2002). BA 7719, Aufführungsmaterial leihweise; Studienpartitur käuflich

Besetzung: 3 (2. auch Picc), 2 (2. auch Eh), 2, BKlar, 2, Kfag - 4, 3, 3, KbTub - Schlg (6) - 2 Hfe, 2 Klav - Str: Gruppe I (8 V, 4 Va, 4 Vc, 4 Kb; fünfsaitig); Gruppe II (8 V, 4 Va, 4 Vc, 4 Kb; fünfsaitig) / ca. 20 Minuten

Uraufführung am 27. Februar 2003 in Berlin: Frank-Peter Zimmermann (Violine), Berliner Philharmonisches Orchester, Leitung Peter Eötvös


tenebrae

Musik für skordierte Viola und kleines Ensemble mit Live-Elektronik (2000/2001). BA 7714, Aufführungsmaterial leihweise; Studienpartitur käuflich

Besetzung: 0, 0, 2 (BKlar), 0 - 0, 0, 2, 0 - Hfe, Klav (Cemb) - Schlg (2) - 2 Vc, 1 Kb; fünfsaitig / ca. 20 Minuten

Uraufführung am 16. April 2001 in Salzburg, Osterfestspiele: Wolfram Christ (Viola), Scharoun-Ensemble des Berliner Philharmonischen Orchesters, Christian Cluxen (Live-Elektronik), Leitung Matthias Pintscher

Uraufführung der vollständigen Endfassung am 22. November 2001 in Basel, Europäischer Musikmonat: Susan Knight (Viola), Ensemble Modern, Leitung Matthias Pintscher


La Metamorfosi di Narciso

Allegoria sonora per un violoncello principale e gruppo strumentale (1992). BA 7349, Aufführungsmaterial leihweise, Studienpartitur käuflich

Besetzung: 1 (auch Picc), 0, 1 (auch BKlar), 1 - 1, 1, 1 T-Pos, 0 - Schlg (2) - Klav (Cemb) - Str (1, 0, 1, 1, 1) / 34 Minuten

Uraufführung am 25. Februar 1993 in Hamburg (NDR), Konzertreihe "das neue werk": Justus Grimm (Violoncello), Ensemble Philharmonie, Leitung Manfred Trojahn

93862208 (1).jpg

ENSEMBLE


SCROLL DOWN

ENSEMBLE


bereshit

for large ensemble (2011/12). BA 11101

Besetzung: Fl (auch Picc), AFl (auch Fl), Ob, Eh, Klar, BKlar, KbKlar, Fag, Kfag - 2 Hn, 2 Trp, 2 Pos - Schlg (3) - Hfe, Klav - 3 V, 2 Va, 2 Vc, Kb / ca. 33 Minuten 

Uraufführung am 24. Mai 2013 in St. Paul (USA): St. Paul Chamber Orchestra, Leitung Matthias Pintscher


sonic eclipse for solo horn, solo trumpet and ensemble


occultation

part three from „sonic eclipse“ for solo horn, solo trumpet and ensemble (2010). BA 9777, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: Fl, Ob, Klar, BKlar, Fag/Kfag - Hn (solo), Trp (solo), Pos - Schlg (2) - Hfe, Klav - 2 V, Va, Vc, Kb / ca. 13 Minuten 

Uraufführung am 24. April 2010 in Witten, Tage für Neue Kammermusik: Klangforum Wien, Leitung Beat Furrer


celestial object II

part two from „sonic eclipse“ for solo horn and ensemble (2009). BA 9759, Aufführungsmaterial leihweise
 
Besetzung: Fl (auch AFl und Picc), Eh, Klar, BKlar, Kfag - Trp, TBPos - Schlg (2) - Hfe, Klav – VI, VII, Va, Vc, Kb (fünfsaitig) / ca. 12 Minuten
 
Uraufführung am 12. September 2009 in Zermatt, Zermatt Festival: Scharoun-Ensemble, Leitung Matthias Pintscher


celestial object I

part one from „sonic eclipse“ for solo trumpet and ensemble (2009). BA 9742, Aufführungsmaterial leihweise
 
Besetzung: Fl (auch AFl und Picc), Eh, 2 Klar (2. auch BKlar), Kfag - Hn, TBPos - Schlg (2) - Hfe, Klav – VI, VII, Va, Vc, Kb (fünfsaitig) / ca. 15 Minuten
 
Uraufführung am 20. Mai 2009 in Berlin, Konzert anlässlich des 75. Geburtstages von Claudio Abbado: Scharoun-Ensemble, Leitung Matthias Pintscher


Verzeichnete Spur

für Kontrabass, drei Violoncelli, Instrumente und Live-Elektronik (2005). BA 7776, Aufführungsmaterial leihweise 

Instrumente: 0, 0, 0, BKlar, KbKlar, 0 - 0, 0, 0, 0 - Schlg (3) - Hfe, Klav / ca. 20 Minuten 

Uraufführung am 9. März 2006 in Brüssel, ars musica: Klangforum Wien, Leitung Matthias Pintscher


106023415 (2).jpg

VOCAL MUSIC W/ INSTRUMENTS


SCROLL DOWN

VOCAL MUSIC W/ INSTRUMENTS


The Garden

memento for countertenor, percussion and piano. Text von Derek Jarman (englisch) (2006). ca. 8 Minuten. BA 9356, Partitur käuflich 

Uraufführung am 4. Februar 2007 in Stuttgart, ECLAT: Kai Wessel (Countertenor), Christian Dierstein (Schlagzeug), Florian Hölscher (Klavier)


Lieder und Schneebilder

für Sopran und Klavier nach Gedichten von Edward Estlin Cummings (2000). ca. 20 Minuten. BA 7785, käuflich 

Teil-Uraufführung [1. Beautiful is the meaningless (Erstes Schneebild) / 2. The moon is hiding in her hair / 3. Lady of Silence / 4. Silence is a looking bird (Zweites Schneebild)] am 20. August 2000 in Hannover, EXPO, "Lied:Strahl": Claudia Barainsky (Sopran) und Axel Bauni (Klavier) 

Aufführung des vollständigen Zyklus' am 5. Oktober 2001 in Köln: Claudia Barainsky (Sopran) und Axel Bauni (Klavier)


Vers quelque part ... - façons de partir

- Version für Frauenstimmen a cappella; fünf Schlagzeuger ad libitum. Texte von Arthur und Isabelle Rimbaud (2000). ca. 16 Minuten. BA 7713, Aufführungsmaterial leihweise 

Uraufführung am 12. November 2000 in Wien, wien modern: NDR-Chor, Leitung Hans-Christoph Rademann 

- Version für Frauenstimmen, Sprecherin, Schlagzeug, drei Violoncelli und kleine Live-Elektronik. Texte von Arthur und Isabelle Rimbaud (2001). ca. 16 Minuten. BA 7720, Aufführungsmaterial leihweise 

Uraufführung am 9. Juni 2001 in Hannover, Biennale Neue Musik: Ariane Andereggen (Sprecherin), NDR-Chor Hamburg, Mitglieder der Radio-Philharmonie Hannover, Christian Cluxen (Live-Elektronik), Leitung Hans-Christoph Rademann


Monumento V

in memoria di Arthur Rimbaud („Départ“, 2. Versuch) für acht Vokalstimmen (vier Soprane, vier Mezzosoprane), drei Violoncelli und Ensemble (1998). BA 7386, Aufführungsmaterial leihweise, Studienpartitur käuflich 

Besetzung: 3 Vc (entsprechend der Aufstellungsskizze im Raum postiert) - 1 (auch BFl), 0, 1 (auch BKlar), BarSax (auch Maracas), 0 - 1, 1, 1, 0 - Schlg (3) - Akk, Hfe, Klav (Cel) - Str (V, Va, Kb; fünfsaitig) / ca. 18 Minuten 

Uraufführung am 4. Februar 1999 in Stuttgart (SDR), Tage Neuer Musik: Neue Vocalsolisten Stuttgart, Ensemble VARIANTI, Leitung Manfred Schreier


a twilight's song

für Sopran und sieben Instrumente nach einem Gedicht von e. e. cummings (1997). BA 7489, Partitur und Stimmen im Umschlag käuflich 

Besetzung: BFl, BKlar, Schlg (1), Hfe, Klav, Va, Vc / ca. 15 Min. 

Uraufführung am 28. April 1998 in München, Münchener Biennale: Eva-Maria Kuhrau (Sopran), Solisten des Bayerischen Staatsorchesters, Leitung Matthias Pintscher


93862198 (1).jpg

CHORAL MUSIC


SCROLL DOWN

CHORAL MUSIC


she-cholat ahavah ani (shir ha-shirim V)

for mixed chorus a cappella (32 voices). Text aus dem Hohelied Salomos, fünfter Gesang [„so krank bin ich vor Liebe“] (2008). ca. 15 Minuten. BA 9740, Aufführungsmaterial leihweise

Uraufführung am 6. Februar 2009 in Stuttgart (ECLAT): SWR Vokalensemble


91351350 (1).jpg

CHAMBER MUSIC


SCROLL DOWN

CHAMBER MUSIC


Uriel

for violoncello and piano (2011/12). ca. 12 Minuten. BA 11013, in Vorbereitung

Uraufführung am 21. Januar 2013 in Frankfurt, Alte Oper: Alisa Weilerstein (Violoncello), Inon Barnatan (Klavier)


Study IV for Treatise on the Veil

for string quartet (2009). ca. 13 Minuten. BA 9373, in Vorbereitung 

Uraufführung am 26. Januar 2009 in Salzburg (Mozartwoche): Minguet Quartett


svelto

for violin, violoncello and piano (2006). ca. 6 Minuten. BA 9342, Partitur käuflich 

Uraufführung am 2. September 2006 in Frankfurt, Alte Oper: Julia Fischer (Violine), Daniel Müller-Schott (Violoncello) und Jean-Yves Thibaudet (Klavier)


Study II for Treatise on the Veil

for violin, viola and violoncello (2005). ca. 15. Minuten. BA 9303, Spielpartitur käuflich 

Uraufführung am 27. August 2006 in Luzern, Lucerne Festival: Hae-Sun Kang (Violine), Christophe Desjardins (Viola) und Eric-Maria Couturier (Violoncello)


Study I for Treatise on the Veil

for violin and violoncello (2004). ca. 17. Minuten. BA 8595, Partitur käuflich 

Uraufführung am 21. Juni 2005 in Berlin: Frank Peter Zimmermann (Violine) und Heinrich Schiff (Violoncello)


Janusgesicht

für Viola und Violoncello (2001). 10 Minuten. BA 8271, Spielpartitur käuflich 

Uraufführung am 22. Juni 2001 im Kraftwerk Heimbach, "Spannungen": Tabea Zimmermann (Viola) und Alban Gerhardt (Violoncello)


Omaggio a Giovanni Paisiello

Due fantasie sopra frammenti tematici dei quartetti d'archi per violino (1991, rev. 1995). 12 Minuten. BA 7457, käuflich 

Uraufführung am 21. Juli 1991 in Montepulciano, 16. „Cantiere Internazionale d'Arte“: Vincenzo Bolognese


dernier espace avec introspecteur

Betrachtung einer Raumplastik von Joseph Beuys für Akkordeon (Bajan) und Violoncello (1994). 21 Minuten. BA 7424, Spielpartitur käuflich 

Uraufführung am 13. Dezember 1996 in Amsterdam, „De Ijsbreeker“: Stefan Hussong (Akkordeon) und Julius Berger (Violoncello)


4o quartetto d'archi „Ritratto di Gesualdo“

(1992). 27 Minuten. BA 7270, Partitur und vier (für jedes Instrument individuell eingerichtete) Spielpartituren im Umschlag käuflich 

Uraufführung am 6. April 1995 in Hamburg (NDR), Konzertreihe "das neue werk": Auryn-Quartett


2o quartetto d'archi

(1990). 26 Minuten. BA 7277, Spielpartitur auf Anfrage 

Uraufführung am 17. Mai 1992 in Warschau, Polnischer Rundfunk, Weltmusiktage des IGNM: Silesian String Quartet


Figura I-V

Gesamtdauer: 35'30" 
Uraufführung des Gesamtzyklus I-V am 4. März 2000 in Hamburg, das neue werk, NDR: Teodoro Anzellotti (Akkordeon) und Arditti String Quartet


Figura I

per quartetto d'archi e fisarmonica (1998). 10 Minuten. BA 7491, Partitur und Spielpartituren in Vorbereitung 

Uraufführung am 24. April 1998 in Witten, Tage für Neue Kammermusik: Arditti String Quartet und Teodoro Anzellotti (Akkordeon)


Figura II / Frammento

per quartetto d'archi (1997). 3½ Minuten. BA 7486, Spielpartitur käuflich 

Uraufführung am 27. August 1997 in Salzburg, Salzburger Festspiele: Arditti String Quartet


Figura III

per fisarmonica (2000). 8 Minuten. BA 7781, Partitur käuflich 

Uraufführung des Zyklus I-IV am 9. Februar 2000 im WDR 3, Konzertreihe „Forum Junger Komponisten“: Teodoro Anzellotti (Akkordeon)


Figura IV / Passaggio

per quartetto d'archi (1999). 8 Minuten. BA 7500, Partitur käuflich  

Uraufführung des Zyklus I-IV am 9. Februar 2000 im WDR 3, Konzertreihe „Forum Junger Komponisten“: Arditti String Quartett


Figura V / Assonanza

per violoncello (2000). 6 Minuten. BA 7782, Partitur käuflich 

Uraufführung des Gesamtzyklus I-V am 4. März 2000 in Hamburg, das neue werk, NDR: Rohan de Saram (Violoncello)


105998541 (2).jpg

SOLO WORKS


SCROLL DOWN

SOLO WORKS


NOW I

part II of the cycle "Profiles of Light" (2015)

for piano solo, dedicated to my dear friend Paul Sehkri and commissioned by the Lucerne Festival on the occasion of the 90th birthday of Pierre Boulez


NOW II

part II of the cycle "Profiles of Light" (2015)

for violoncello solo


shining forth

for trumpet in Bb or C (2008, rev. 2012). ca. 4 Minuten. BA 9334

Uraufführung am 26. April 2008 in Witten, Tage für Neue Kammermusik: Anders Nyqvist  


nemeton

for solo percussion (2007). 12 Minuten. BA 9362, käuflich 

Uraufführung am 19. September 2007 in München, ARD-Musikwettbewerb: Johannes Fischer


Study III for Treatise on the Veil

for solo violin (2007). ca. 10 Minuten. BA 9322, käuflich 

Uraufführung am 15. September 2007 in Frankfurt, Alte Oper: Carolin Widmann


on a clear day

for piano (2004). ca. 8 Minuten. BA 8593, Partitur käuflich 

Uraufführung am 28. Februar 2004 in Frankfurt/M.: Mitsuko Uchida


Sieben Bagatellen mit Apotheose der Glasharmonika

für Bassklarinette in B (1993, rev. 2001). 15 Minuten. BA 7288, käuflich  

Uraufführung am 10. Januar 2003 in Paris: Ernesto Molinari

- Fassung für Klarinette in B (1994, rev. 2001). 15 Minuten. BA 7427, käuflich


in nomine

Übermalung für Viola sola (1999). 8 Minuten. BA 7495, Partitur käuflich 

Uraufführung am 24. April 1999 in Witten, Tage für Neue Kammermusik: Barbara Maurer (Ensemble recherche)


Nacht. Mondschein

Szene für Klavier aus dem Tanztheater Gesprungene Glocken (1994). 7 Minuten. BA 7291, käuflich


Tableau / Miroir

für Klavier. Threnos in zwei Teilen (1992). 18 Minuten. BA 7273, käuflich 

Uraufführung am 28. April 1993 in Hamburg: Holger Busch


Monumento I

in memoria di Arthur Rimbaud per pianoforte (1991). 16 Minuten. BA 7276, käuflich 

Uraufführung am 19. Januar 1992 in Marl: Holger Busch

Monumento_I_S.1_page_01.jpg

Partita

per violoncello solo (1991). 19 Minuten. BA 7295, käuflich 

Uraufführung am 10. April 1992 in Darmstadt, Tage für Neue Musik und Musikerziehung: Justus Grimm


Figura III

per fisarmonica (2000). 8 Minuten. BA 7781, Partitur käuflich 

Uraufführung des Zyklus I-IV am 9. Februar 2000 im WDR 3, Konzertreihe "Forum Junger Komponisten": Teodoro Anzellotti (Akkordeon) 

Uraufführung des Gesamtzyklus i-V am 4. März 2000 in Hamburg, das neue werk, NDR: Teodoro Anzellotti (Akkordeon) und Arditti String Quartet


Figura V / Assonanza

per violoncello (2000). 6 Minuten. BA 7782, Partitur käuflich
 
Uraufführung des Gesamtzyklus I-V am 4. März 2000 in Hamburg, das neue werk, NDR: Rohan de Saram (Violoncello)